Fairteiler Dogern

Was ist ein Fairteiler?

Ein Fairteiler ist ein Ort, an dem

  • Lebensmittel getauscht werden
  • Betriebe Lebensmittel anbieten, die noch einwandfrei sind, aber nicht mehr verkauft werden können

Wann ist der Fairteiler geöffnet?

Der Fairteiler steht an 7 Tagen 24 Stunden für Sie bereit.

Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept (Abstand, Maske, Händedesinfektion).

Das Hygienekonzept und die Öffnungszeiten werden bei Bedarf der Entwicklung der Corona-Pandemie angepasst.

Für wen ist der Fairteiler?

Der Fairteiler ist für alle Menschen da, die sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzen wollen.
Haben Sie Lebensmittel, die Sie nicht verwenden können, die aber noch gut sind?
Egal ob Obst und Gemüse aus dem Garten, zu viel gekaufte Nudeln oder nicht mehr benötigte Konserven – nutzen Sie unseren öffentlichen Faiteiler.

Jede*r kann Lebensmittel bringen, jede*r kann Lebensmittel entnehmen.

Wie werden die Waren geprüft?

Die Waren im Fairteiler werden täglich (Montag – Sonntag) durch die ehrenamtlichen Helfer*innen überprüft und bei Bedarf geputzt. Zudem werden Lebensmittel, die Anzeichen auf Schimmel oder ähnliches zeigen, entsorgt. Bei Bedarf aber mindestens einmal pro Woche wird der Kühlschrank gereinigt.

Jede*r Verwender*in ist ebenfalls angehalten, Lebensmittel, die nicht mehr verzehrt werden können, zu entsorgen.

Waren mit überschrittenem Mindesthaltbarkeistdatum (MHD) dürfen in den Fairteiler. Bitte prüfen Sie das MHD, falls Sie solche Waren nicht entnehmen möchten.

Warum ist ein Fairteiler sinnvoll?

  • 1/3 der weltweiten Lebensmittelproduktion wird weggeworfen
  • ca. 1,3 Mrd. Tonnen genießbare Lebensmittel landen weltweit jährlich im Müll
  • über 18 Mio Tonnen jährlich in Deutschland
  • mehr als 2,6 ha Land werden in Deutschland bewirtschaftet, um dann in der Tonne zu landen

Private Haushalte haben einen Anteil von 42% an der Lebensmittelverschwendung.

Die Herstellung folgt mit 39%, die Gastronomie hat einen Anteil von 14% und der Groß- und Einzelhandel nur 5%.

Um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, kann also jede*r einzelne mit einem Besuch beim Fairteiler etwas bewirken!

Wer betreut den Fairteiler?

Der Fairteiler Dogern wird von einem Team von ehrenamtlichen Helfer*innen der Nachhaltigkeitsgruppe und des Familienzentrums Haus Nr. 4 betreut.

Wo finden Sie den Fairteiler?

Familienzentrum, Oberdorfstraße 4

links vom Gebäude in einem Unterstand auf dem Parkplatzgelände des Haus NR.4

Welche Betriebe machen mit?

  • Bauernmarkt Hildenbrand/Wagner
  • Edeka-Markt Schulz, Dogern
  • EDEKA XL Schmidts Markt, Bad Säckingen
  • Eulenhof
  • Familie Nöltner-Cigolla
  • Metzgerei Müller
  • Metzgerei Winkler mit Backshop
  • ZG Raiffeisen Albbruck

TEILEN SIE IHRE LEBENSMITTEL, STATT SIE WEGZUWERFEN!

Was darf getauscht werden und was nicht?

Das darf rein

Kühlschrank

  • original verpackte Lebensmittel, die gekühlt werden müssen
  • Joghurt und Milchprodukte
  • ungeöffnete Getränke

wichtig ist die Einhaltung der Kühlkette!

Trockenschrank

  • Obst / Gemüse
  • Brot / Brötchen
  • verpackte, trockene Lebensmittel (Nudeln, Reis, Linsen, …)
  • Konserven und Gläser

Das darf nicht rein (Kühl- oder Trockenschrank)

  • Alkohol
  • Gehacktes, Schweinemett
  • offenes Fleisch oder Wurst
  • Produkte aus nicht erhitzter Rohmilch
  • frisch Zubereitetes mit Ei
  • Cremes, Pudding, Produkte mit Mayonnaise
  • angefaultes Obst und Gemüse
  • schimmelbefallene Lebensmittel

Wir suchen Unterstützung sowohl von freiwilligen Helfer*innen wie auch von Betrieben, die mitmachen möchten

    Mit (*) versehene Felder werden benötigt

    Familienzentrum Haus Nr. 4

    Der Fairteiler ist ein gemeinsames Projekt vom Familienzentrum Haus Nr. 4 und der Nachhaltigkeitsgruppe Dogern.

    Nachhaltigkeitsgruppe Dogern